Kinder von 3-6Familienzentren

Seit November 2014 beteiligt sich der Kreis Pinneberg mit 8 Kindertagesstätten und 2 Familienbildungsstätten an dem Förderprogramm „Familienzentren“ des Landes Schleswig-Holstein. Ziel der Arbeit von Familienzentren ist, Familien ganzheitlich und wohnortnah durch breite Angebote u.a. in den Bereichen Bildung, Integration sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.

Das Förderprogramm des Landes Schleswig-Holstein „Familienzentren“ hat den Kreis Pinneberg und die freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe vor besondere Herausforderungen gestellt. Denn eine der Voraussetzungen für eine finanzielle Förderung ist es u.a., dass durch Kooperation und Vernetzung bestehende Angebote miteinander verbunden werden. Zwar gab es bis zum Förderprogramm in den Kommunen Kindertagesstätten oder Familienbildungsstätten, die sich in den vergangenen Jahren einzeln auf den Weg gemacht hatten, sich im Rahmen der Elternberatung weiterzuentwickeln. Eine übergreifende und überörtliche Konzeption zum Aufbau von Familienzentren bzw. zum Vernetzen von Angeboten gab es bis dahin aber nicht.

Gemeinsam mit den Koordinatorinnen der Familienzentren, Führungskräften der Träger sowie Mitarbeiterinnen des Fachdienstes Jugend und Bildung wurde über ein gemeinsames Leitbild, Zielsetzungen und die Angebotsentwicklungen in den kommenden Jahren gesprochen. Die Angebote der Einrichtungen können bei den Koordinatorinnen der Familienzentren angefragt werden.

Angebote Familienzentren