AWO Suchtberatungs- und Präventionsstelle

Beratung: Wir beraten Kinder, Jugendliche, Eltern/Erwachsene und Angehörige bei Fragen zur Suchtvorbeugung und Bewältigung. Bei Bedarf vermitteln wir an geeignete Behandlungseinrichtungen weiter. Die Angebote sind kostenlos und auf Wunsch anonym.

Nachsorge: Die ambulante suchttherapeutische Nachsorge ist ein Angebot für Alkohol-, Medikamenten– und Drogenabhängige sowie Glücksspiel– und Medienabhängige, die im Anschluss an eine stationäre oder teilstationäre Therapie weitere Unterstützung für den Alltag in Anspruch nehmen möchten.

Suchtpräventionsmaßnahmen: werden in Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen, im offenen Jugendbereich und in Vereinen durchgeführt. Hierbei handelt es sich um primär- und sekundärpräventive Angebote. Bei Bedarf beraten wir Lehrkräfte und Eltern. Weiterführendes Angebot sind hierbei die Schulsprechstunden. (Ebenfalls hier im Hilfeportal zu finden)

Projekt Bärenstark: Einmal wöchentlich stattfindende pädagogisch geleitete Gruppe für Kinder und Jugendliche aus Familien mit Suchtbelastung. Kinder aus Familien mit Suchtbelastung haben ein 6-fach erhöhtes Risiko, selbst einmal eine Suchterkrankung zu entwickeln. Die Gruppe verfolgt daher die Zielsetzung, die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung hin zu einer starken und resilienten Persönlichkeit zu fördern, das Tabuthema Sucht in der Familie zu durchbrechen und eine Austauschmöglichkeit mit Kindern in der gleichen Situation zu schaffen. Zusätzlich gibt es Möglichkeiten für Einzelgespräche und Elternberatungen.

 

Die offenen Sprechstunden in Schenefeld sind: Mittwoch: 11.00 - 13.00 Uhr und Donnerstag: 17.00 - 19.00 Uhr

Die offenen Sprechstunden in Halstenbek sind: Montag: 17.00 - 19.00 Uhr und Dienstag: 11.00 - 13.00 Uhr

Die offenen Sprechstunden in Rellingen sind: Dienstag: 17.00 - 19.00 Uhr und Freitag: 11.00 - 13.00 Uhr

 

Auskunft zu den Angeboten erhalten Sie unter:

040-84058032

Arbeiterwohlfahrt Schleswig-Holstein gGmbH

  • 0431-5114-0

Auf einen Blick